User Tools

Site Tools


lets_plaiy:start

Let’s plAIy! - Spielerisches Erkunden angewandter Informatik (AI)

in verschiedenen Anwendungsfeldern

Vorarbeiten

Als Vorarbeiten wurden an der Hochschule Rhein-Waal bereits verschiedene Workshop-Formate für Schulkinder mit Studierenden der Hohschule Rhein-Waal unter dem Titel Let’s plAIy! entwickelt, in denen es um die Konzeption und Erstellung von Open Educational Resources (OER) zum Thema Artificial Intelligence (AI) in der Schule ging. Im vorliegenden Projekt sollen diese erfolgreich erprobten und zukunftsweisenden Vorarbeiten als fruchtbare Grundlage dienen und auf weitere Felder der praxisbezogenen angewandten Informatik erweitert werden: Aus AI für “Artificial Intelligenz” wird jetzt AI für “Angewandte Informatik“.

Eine Auswahl relevanter Vorarbeiten

Für Workshops nutzbare Infrastruktur an der HSRW

Netzwerk

Inspirationen

Let's plAIy - Object detection with Snap!, Tello Drone and NVIDIA Jetson.
Vortrag auf der Konferenz Snap!Con 2022
Let’s plaiy! – AI at Schools, HSRW Interdisciplinary Student Project 2021,
based on the Course Description
Jens Mönig demonstrates a simple object classification algorithm
for single stroke drawings.

Auszüge aus dem Antrag

Kurzbeschreibung

Unsere Kinder werden durch digitale Technologien geprägt, aber es fehlt ihnen oft die nötige Medienkompetenz, um zu gestalten und nicht ausgeliefert zu sein. Schulen stehen durch die rasante technische Entwicklung und aktuellen Personaldefizite unter Druck. Chancen fachübergreifender Lernformate, die auch mehr Mädchen für IKT begeistern können, werden wenig genutzt. Außerdem bilden viele Medienbildungs- und Informatik-Angebote das breite Spektrum realer IKT-Anwendungen in verschiedenen Branchen kaum ab. Deshalb wollen wir praxisnahe außerschulische Lernorte und Angebote schaffen, die (1) sowohl die Faszination als auch die nötigen Kompetenzen anhand realer IT-Anwendungsfelder unserer Netzwerkpartner vermitteln, die (2) das eigene Ausprobieren sowie Programmieren der IKT in diesen sinnstiftenden Kontexten ermöglichen, die (3) die fächerübergreifende Schulung weiterer Workshop-Trainer:innen ermöglichen, durch (4) die Einbindung regionaler dritter Orte wie Jugendzentren auch unterrepräsentierte Zielgruppen ansprechen, und (5) den Blick auf Unternehmerseite richten, um nachhaltige Kooperationen zur Fachkräftesicherung durch innovative Formate und Inhalte in der Nachwuchsförderung aufzubauen. Dabei erforschen die Schülerinnen und Schüler in außerschulischen Workshop-Reihen aktuelle Themen der Informatik in praxisrelevanten Anwendungsfeldern, gemeinsam mit den entsprechenden Expert:innen. Dies ist unser Konzept eines agilen, mobilen, verteilten und vernetzten Schülerlabors.

lets_plaiy/start.txt · Last modified: 2024/02/07 20:35 by glk_staff.hsrw